Kinderkram: Anni Güntepe über Secondhand, Kinder und Einzelhandel

Kinderkram: Anni Güntepe über Secondhand, Kinder und Einzelhandel

Anni Güntepe ist gelernte Fachwirten für Versicherungen und Finanzen. Doch zurück in ihren alten Job kam für die Mutter einer Tochter nach ihrer Elternzeit nicht in Frage. Sie wollte ihre eigene Chefin sein und ist es mit Erfolg geworden. Heute führt die junge Unternehmerin einen Secondhand- und Concept-Store unter dem aussagekräftigen Namen Kinderkram in der Trierer Saarstraße. In dieser Podcastfolge spricht Anni nicht nur über das Konzept hinter ihrem Laden, sondern auch über das Thema Gründen mit Kind.

Wie die Idee zu Kinderkram entstanden ist, kann Anni heute nicht mehr wirklich erklären. Dennoch ist es mehr als nur spürbar, wie sehr sie für ihre Idee, den Laden und ihre Kund:innen brennt. Dabei entspricht das kleine Geschäft am Anfang der Saarstraße keinesfalls den Klischees eines klassischen Secondhandhändlers. Das Ladenlokal begrüßt seine Gäste mit hellen, offenen Räume und einer freundlichen Einrichtung, die passend zum Konzept ein fast familiäres Gefühl vermittelt.

Anni selbst ist (fast) jeden Tag gemeinsam mit ihrem Team im Laden und kümmert sich persönlich um die vielen treuen Kund:innen. Das ist nicht selbstverständlich, denn sowohl die junge Mutter, als auch ihr Mann sind selbstständig. Eine besondere Konstellation mit besonderen Herausforderungen, die von beiden jedoch wie selbstverständlich gemeistert werden, wie sie im Podcast verrät.

„Nicht Quatschen. Machen!“ lautet die überzeugende und erfolgsversprechende Devise der Trierer Unternehmerin

Fixe Zukunftspläne hat die Trierer Gründerin nicht in der Tasche. Jeden Tag entwickelt Sie das Konzept ihres Secondhand- und Concept-Stores im Sinne und mit dem Feedback ihrer Kund:innen weiter. Dabei lässt sie alle Interessierten sehr wirkungsvoll am Unternehmerinnenalltag via Social Media teilhaben. Dort stellt sie nicht nur die aktuellen Neuzugänge in der Produktpalette ihres Ladens vor, sondern plaudert auch aus dem Business-Nähkästchen. Alles zusammen ergibt das ein sehr authentisches Bild, das bei ihren Kund:innen gut ankommt.

Mittlerweile hat sie mit ihrem Format „Kinderkram TV“, welches in der Regel immer mittwochs auf YouTube zu sehen ist, eine echte Fan-Community aufgebaut. Annis komplette Gründerinnenstory, warum ihr Bauchgefühl entscheidet, wie Familienleben in Gründerfamilien funktioniert und viele weitere wertvolle Erfahrungen für Gründer:innen hörst Du in dieser Podcastfolge.

Alle Themen des Podcasts mit der Kinderkram Gründerin Anni Güntepe im Überblick:

  • Was ist ein Secondhand- und Concept-Store? (ab 00:01:35)
  • Der Ursprung der Idee zu Kinderkram (ab 00:03:34)
  • Die erste Finanzierung (ab 00:05:09)
  • Das besondere Konzept von Kinderkram (ab 00:07:04)
  • Die erste Zeit nach der Gründung (ab 00:08:55)
  • Einzelhandel und Corona (ab 00:10:59)
  • Social Media Aktivität als Erfolgsgeheimnis (ab 00:12:37)
  • Gründen mit Kleinkind (ab 00:17:53)
  • Zu Hause sollte Feierabend sein (ab 00:20:52)
  • Am Anfang musste die Familie überzeugt werden (ab 00:22:44)
  • Familienorganisation bei Selbstständigen (ab 00:25:03)
  • Anni ist ein Teil der Marke (ab 00:26:49)
  • Zukunftspläne bei Kinderkram (ab 00:29:37)
  • Berufliche Vorbildung als Vorteil (ab 00:31:24)
  • Zukunftsideen für den Einzelhandel (ab 00:33:44)
  • Kundenfeedback als Grundlage der Weiterentwicklung (ab 00:39:53)
  • Das Konzept darf flexibel sein (ab 00:41:20)
  • Unterstützung in der Gründung (ab 00:45:23)
  • Kunden als starke Community (ab 00:48:05)
  • Annis Tipps für Gründer:innen (ab 00:52:20)
  • Austausch und Unterstützung unter Gründer:innen (ab 00:53:36)

Teile Diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk:

Unser Podcastmoderator:

Jetzt diese Podcastfolgen anhören:

Podcast

Architektin Knieps: Kathrin Knieps-Vogelgesang über Reflektion und Empathie

Podcast

Kaldis Gourmet: Vanessa Hoffend und Jozsef Kaldenekker über Vorbereitung und Fruchtaufstriche

Podcast

ViOffice: Pascal Langer und Jan Weymeirsch über Gründung, Studium und Datenschutz